• Ayurveda Paragon

Ein aktueller Erfahrungsbericht



Sri Lanka befindet sich in einer Wirtschaftskrise, Benzin ist knapp, die politische Lage instabil. Kann und darf man da zur Erholung ins Land reisen und das Paragon für eine Ayurvedakur besuchen?


Wir haben uns klar dafür entschieden, denn der Tourismus ist eine wesentliche Einnahmequelle des Landes und natürlich auch das Paragon jede Unterstützung wert. Tatsächlich spürten wir in unserem dreiwöchigen Aufenthalt gar nichts von Unruhen und Versorgungsengpässen, die mancherorts mehr auf Transportprobleme zurückzuführen sind denn auf realen Mangel.


Wir hatten einen wunderbar erholsamen Urlaub in zauberhafter Umgebung, waren wie bei vielen früheren Aufenthalten begeistert von der Freundlichkeit und Kompetenz aller Mitarbeitenden, dem exklusiven Service und den vielen Angeboten wie Yoga, Meditation, kleinen Ausflügen und Teestunden, die den Tag so abwechslungsreich machen.


Auch waren wir froh zu sehen, dass das Hotel selbst in der Covidpandemie und der aktuellen Krise sein Personal erhalten hat und wir somit viele Bekannte wiedertreffen konnten.


Allen Zweifelnden können wir dringend empfehlen, es uns gleich zu tun: Lassen Sie sich nicht abschrecken von einer medial oft akzentuierten Berichterstattung, kommen Sie nach Sri Lanka und ins Paragon und erholen Sie sich mit dem guten Gefühl, als Gäste - gerade jetzt - sehr willkommen zu sein!


Dr. A.B. und Dr. G.H., Hamburg